Startseite – aktuelle Termine

 

Herzlich willkommen bei Trio Eulyra

Nächste Veranstaltungen mit Eurythmie:

Sonntag, 16. Oktober, 11 Uhr

Raffael-Saal der Friedrich Husemann-Klinik, Buchenbach (Veranstalter Kulturkreis Dreisamtal e.V.)

Shakespeare zum 400. Todesjahr 2016

mit Horatio, Hamlets Freund, das ist: Der Geist von Nietzsches Schreibmaschine unter dem Auge des Adlers

Andrea Fitzlaff (Eurythmie), Walter Gremlich (Sprache), Hans-Martin Köhler (Tonkunst)

Texte von Shakespeare, Nietzsche, Kaspar Hauser, Hans-Martin Köhler · Klaviermusik von Wolfgang Amadé Mozart und Hans-Martin Köhler

 

Montag, 7. November 20 Uhr

Bühnensaal der Christengemeinschaft Freiburg, Goethestr. 67a

Hamlet, Tamino und Kaspar Hauser im Shakespeare-Jahre 2016

Andrea Fitzlaff (Eurythmie), Walter Gremlich (Sprache), Hans-Martin Köhler (Tonkunst)

Texte von Shakespeare, Nietzsche, Kaspar Hauser, Hans-Martin Köhler · Klaviermusik von Wolfgang Amadé Mozart und Hans-Martin Köhler

 

Donnerstag, 10. November 19.30 Uhr

Bühnensaal der Christengemeinschaft Freiburg, Goethestr. 67a

Gedanken und Gespräche zu Hamlet. Tamino und Kaspar Hauser im Shakespeare-Jahre 2016

Vom Geheimnis der Oktave bei Pythagoras und Mozart · Einführung in Euphonia als zukünftige musikalische Gestaltungsmethode

 

Kontakt: E-Mail: trio@eulyra.de (Bitte Telefonnummer mitteilen, falls Rückruf erwünscht)

AKTUELL KLAVIER-UNTERRICHT: 

Atmen mit Chopins Methode · Gestalten mit Mozarts organischer Metrik. Siehe unten! 

Erfahren Sie und Ihr Kind, wie Kunst heilend wirkt und den Geist belebt! Durch Bewegung Anspannung lösen!

 

AKTUELL  –  AUFFÜHRUNGEN  & KONZERTE

Eurythmie – Konzerte (Klavier)

Excursionen zu Silbermann-Orgeln (18.Jh.)

Kreativer Unterricht – Atmen und gestalten mit dem Instrument

 

Grundsätzliche Hinweise zu weiteren Terminen und Klavierunterricht:

Begegnung von Ton · Bild · Wort: Orpheus war seit der Antike Urbild des Sängers und Dichters. Mit Gesang und den Tönen seiner Leier erreichte er die Ohren von Göttern, bezwang wilde Triebe der Tiere. So wurde er Liebling von Frauen und von Kinderherzen. Er lebt bis heute in Künstlern und in den Künsten, in Ton, Bild, Wort (Euphonia) und im Wesen der der alles Geistige verbindenden Bewegung (Eurythmie). Leben Sie mit in der individuellen Atmosphäre am Wiener Bösendorfer Flügel in Titisee-Neustadt an ausgewählten Samstagen und Sonntag jeweils 17 Uhr (für 6 bis 12 Gäste nach Voranmeldung). Genießen Sie zuvor in der Nachbarschaft, im Klösterle-Restaurant, eine Kaffepause oder nach 18 Uhr Ihr Menu in gepflegter Athmosphäre (wenn Ihnen danach ist, Konzerte auf diese Weise abzurunden). Informationen siehe unten und nächste Seite! Erfahren Sie etwas von Shakespeares Kosmos, Wahrnehmungen aus Goethes Farbenlehre und Tonlehre, Musik und Gedanken Johann Sebastian Bachs, Mozarts Briefe und authentische Tongebung seiner Klaviermusik, Schuberts Träume in Ton, Wort und Bild, Arnold Schoenbergs Harmonielehre (1911) und Zwölftonmusik oder machen Sie selbst Vorschläge, was Sie gerne hören und erfahren möchten. Auftritte auf kleineren Bühnen im Umkreis von Freiburg mit dem Trio Eulyra (Tonkunst, Tonkunst und Sprache) sind dann die Höhepunkte mit sichtbarem Gesang, sichtbarer Sprache.

Auskunft und Anmeldung per Telefon / AB: 07651 – 93 24 78 (Details siehe unten!)

KLAVIER-UNTERRICHT: Tonkunst Köhler · Einführungskurse für Anfänger und lernfähige Fortgeschrittene in Chopins Methode atmender Hände und singender Tongebung auf der Grundlage von Mozarts organischer Metrik. Damit ist der Musikliebhaber für alles weitere gerüstet! Entdecken Sie Euphonia als entwicklungsfähige Tongebung mit Instrumenten und organische Bewegungskultur der Zukunft. Unterricht zuhause und Konzerte am Bösendorfer Flügel. Keiner ist so genial wie Mozart, und doch steckt in jedem ein kleiner Mozart, der mit uns leben will! Wenige verstehen wie Chopin, das Instrument atmen zu lassen, und dennoch lässt sich seine Methode bereits Anfängern vermitteln durch Euphonia, der von Hans-Martin Köhler mit Schülern ausgearbeiteten Tongebung und Wahrnehmung. Belebung der Musik Musik mit jedem Ton! Kontakt Telefon / AB: 07651 – 932478, Mail: koehler@klavier-spielen.info

Homepage: www.klavier-spielen.info

EURYTHMIE-KURSE · SPRACHGESTALTUNG: Siehe nächste Seite, Kontakt: constantinovici@web.de

www.lebendig-sprechen.de

 

Musikalische Einstimmung in Neustadt am Wiener Bösendorfer-Flügel:

Konzerte in individuellem Rahmen

*) Anmeldung/Bestätigung erforderlich · E-Mail: trio@eulyra.de ·  (Bitte Telefonnummer mitteilen, falls Rückruf erwünscht) · Begrenzte Teilnehmerzahl, Bestätigung nach Eingang. Telefonische Anmeldung / AB 07651-932478. Bitte geben Sie Ihre Rückrufnummer durch!

Vor oder nach den Veranstaltungen (Leopoldstraße 1, am Parkplatz Schillerstraße) Begegnung möglich:

Neustadt, Klösterle Cafe & Restaurant (Klösterle 3, Tel.: 07651-934928)

Konzerte in Freiburg und Feldberg

In Planung

Bekanntgabe hier einige Wochen zuvor

Excursion zu Silbermann-Orgeln am Oberrhein

Nach persönlicher Vereinbarung

Frühere Veranstaltungen:

Luft von anderen Planeten

Spiegelungen mit Musik und Texten von Mozart, Schubert, Schoenberg

Andrea Fitzlaff, Eurythmie, Sprache · Hans-Martin Köhler, Tonkunst

Sonntag, 1. Mai 2016, 17 Uhr

Bühnensaal der Christengemeinschaft, Freiburg Goethestraße 67a

9. November 2014 · Evang. Christuskirche Neustadt/Schwarzwald

Wort, Wesen, Apokalypse

C H R I S T I A N   M O R G E N S T E R N

Erinnerung an das 100. Todesjahr des Dichters und sein Werk

Beleuchtet durch Klaviermusik der Jahre 1914-2014

Die Heilung kann nur aus dem Geistigen kommen! – Am Morgen seines Todes waren dies die letzten Worte des Dichters, der stets einen tiefen Sinn für das Wesen auch bei unscheinbaren Dingen des täglichen Lebens hatte (Wolken, ein Papierknäuel in der Ecke). So ist er vielen durch Ironie und seinen Spieltrieb bekannt, manchen durch seine Vision eines universellen Christentums. Morgenstern starb kurz vor Ausbruch des Ersten Weltkriegs. Mit einer kleinen Auswahl aus seinem Werk, beleuchtet durch musikalische Farbtöne der letzten 100 Jahre, soll auch an dieses globale Ereignis erinnert werden (›Finale‹). Wir haben zugleich das Altarbild der Christuskirche vor Augen, Bezüge zur Apokalypse (Wesensenthüllung des Menschen), Offenbarung eines Neuen Jerusalem. Für Dichter und Denker verband sich die Hl. Stadt (wie die Verheißung an Moses) stets mit dem Traum eines ›kommenden dritten Zeitalters der Menschheit‹, so bei Lessing, Goethe (›Das Märchen‹), Novalis, Schelling; bei Morgenstern mit Blick für das Wesenhafte, auf den ›heilenden Geist‹. In Folge der beiden Weltkriege wurde Schellings christliche Vision eines ›Dritten Reiches‹ (Philosophie der Offenbarung, Urfassung vor 1833) entstellt, entseelt, wesenlos. Wer Ohren hat zu hören, Augen zu sehen, betrachtet Apokalypse urbildhaft als Offenbarung, Ikone (gr. eikón). Tonkunst hat ihre Wurzel im Herzen. Sie berührt das Geheimnis von Individuation und Liebe. Ton und Wort sind im Sinne von Goethes ›Tonlehre‹ miteinander verbunden wie Wort und Ton im Werk J.S.Bachs. Dieses Programm am 9. 11., in dem sich Bild, Wort und Ton verbinden, ist von solchen Einsichten inspiriert: Kultur des Erinnerns in der Begegnung von Vergangenem, Gegenwärtigem, Zukünftigem im Sinne der Paulusworte ›Glaube, Liebe, Hoffnung‹.

Wolle die Wandlung! · Ton, Bild, Wort (2012/2013 Freiburg und Buchenbach)

Hermann Hesse · Maler, Dichter, Freund der Tonkunst (Hesse-Jahr 2012 und 2013)

Consummatum est:

Passionsmusik von von Hans-Martin Köhler für Violine und Orgel (UA Karfreitag 2013, Wiederholungen 2014, 2015 · 2016 auf Anfrage)

 

*

In Vorbereitung

Shakespeare und sein musikalischer Kosmos · Eurythmie und Tonkunst

Musik und Lyrik von der Renaissance bis zur Gegenwart  – mit Eurythmie

Lesungen und Konzerte auf Anfrage, Rezitation, Klaviermusik, Eurythmie

Hauskonzerte auf Anfrage

Repertoire u.a.:

Wolle die Wandlung, Lyrik, Tonkunst, Eurythmie

Hermann Hesse – Dichter, Maler, Freund der Tonkunst – mit Bildprojektion des Malers Hesse

Anfragen bitte an E-Mail: trio@eulyra.de
oder: constantinovici@web.de